Das Poker Rakeback Forum von Poker-Tester.com

 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen    RegistrierenRegistrieren    ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin  


Beihofer: "Texas Hold'em - Mit Strategie zum Pokerprofi
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Poker Bücher und DVDs
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bacardi82



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20.11.2006 14:23    Titel: Beihofer: "Texas Hold'em - Mit Strategie zum Pokerprofi Antworten mit Zitat

Hier wurde ja schon ausführlich über Kalhamer und Lauzon diskutiert. Kalhamer halte ich für ein äußerst oberflächliches und schwaches Buch, das von Lauzon ist schon besser.

Das Buch von Eloy Beihofer ist da meiner Meinung nach schon eine andere Kategorie und orientiert sich eher an Größen wie Sklansky und Harrington. Die Grundzusammenhänge werden zwar kurz erläutert aber dann geht das Buch doch genauer als ich dachte auf Spieltheorien ein und entwirft wirklich komplexe Strategien Exclamation

Falls Ihr das Buch noch nicht kennt (ist erst in diesem Monat erschienen), solltet Ihr mal reinschauen - ich habe auf Deutsch noch nichts besseres gelesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ronafix



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 155
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 21.11.2006 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bist du der Autor oder arbeitest du für den Verlag?
_________________
Was braucht man , um im Poker zu gewinnen?
Fünf Karten, Geld - und Jahre an Erfahrung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sutti
Moderator


Anmeldedatum: 31.08.2005
Beiträge: 1344
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.11.2006 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage von Ronafix ist berechtigt.
Bacardi82 stell dich doch bitte erst einmal vor bevor du Werbung für (d)ein Buch machst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Bacardi82



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21.11.2006 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich gar keine schlechte Idee, hier Werbung zu machen Smile

Nee, im Ernst: Habe mich nur gefreut, nach Kalhmaer und Lauzon mal was besseres auf Deutsch zu lesen und wollte Euch das mitteilen.

Und nun zu mir: Ich bin 24, komme aus der schönsten Stadt der Welt (HH!) und spiele seit ca. 2 Jahren Hold'em. Erst mit Freunden und jetzt meist online.

So, nun nochmal zur Frage: Kennt Ihr das neue Buch schon und wie würde Eure Rangliste der deutschen Bücher aussehen Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ronafix



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 155
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 21.11.2006 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Da du das Buch schon kennst würde es mich freuen, wenn du es genauer beschreibst.

z.B. Limit oder No Limit usw.

Da es nur 140 Seiten hat ist auch wesentlich wie Schriftgröße und die Seitengestaltung ist.
_________________
Was braucht man , um im Poker zu gewinnen?
Fünf Karten, Geld - und Jahre an Erfahrung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bacardi82



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 22.11.2006 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

@ronafix:

Die 140 Seiten sind eng beschrieben und es sind auch kaum Tabellen und oder anderes überflüssiges Füllmaterial vorhanden. Das ist ja gerade das, was mich bei Kalhamer so geärgert hat: 29 € für 300 Seiten. Aber die 300 Seiten sind da netto auch höchstens 150.

Da ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Beihofer (19 €) auf jeden Fall besser.
Er beschreibt auch kurz Limit und Pot-Limit Poker, aber am meisten handelt es sich um NL-Theorien. Mir gefällt besonders, dass die Theorien zu Ende gedacht werden und nicht alles nur angedeutet wird wie sonst leider meistens bei deutschen Pokerbüchern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ronafix



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 155
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 22.11.2006 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das war jetzt eine Information welche mir geholfen hat. Da ich derzeit nur Limit spiele, ist es für mich im Moment leider icht von Interesse.
_________________
Was braucht man , um im Poker zu gewinnen?
Fünf Karten, Geld - und Jahre an Erfahrung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B@nd!t



Anmeldedatum: 12.10.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 28.11.2006 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habs heute als Belegexemplar vom Verlag bekommen, und obwohl ich erst auf Seite 16 bin sind mir schon einige kleinere Fehler aufgefallen, wenn das so weiter geht - na halleluja Rolling Eyes

Außerdem wird viel aus anderen Büchern zitiert, abgeleitet, was den Eindruck erweckt, ein paar Bücher lediglich zusammengetragen zu haben.

Muss sagen das der Index aber vielversprechend ist, hoffe das Buch wird halten was dort versprochen wird.

Noch ist es aber für eine endgültige Kritik zu früh!
_________________
Life is a Game - I'm All In!
B@nd!ts Blog unter www.cardsharks.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JayKay



Anmeldedatum: 11.12.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12.12.2006 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

He B@nd!t bist du schon weiter? Wenn ja, wie ist dein Eindruck jetzt?
_________________
Mein kleiner feiner Pokerblog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B@nd!t



Anmeldedatum: 12.10.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 12.12.2006 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wird als Review im Magazin zu lesen sein, leider nicht in der am 13.12. erscheinenden Ausgabe sondern erst in der Kommenden.

Auch der Manager des Autors hat sich mit mir in Verbindung gesetzt, die Fehler sollen in der zweiten Auflage ausgemerzt werden.

Mehr kann ich leider im Moment nicht sagen, sorry Sad
_________________
Life is a Game - I'm All In!
B@nd!ts Blog unter www.cardsharks.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ronafix



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 155
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 13.12.2006 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Geheimnistuerei ist ja nicht sehr hilfreich. Da wird es vorerst besser sein von dem Buch abzuraten.
_________________
Was braucht man , um im Poker zu gewinnen?
Fünf Karten, Geld - und Jahre an Erfahrung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
felix181



Anmeldedatum: 05.09.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 14.12.2006 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab´s gelesen:
Der Grossteil ist für fortgeschrittene Spieler bekannte Materie und ausserdem werden im wesentlichen Erkenntnisse aus Büchern von Harrington, Sklansky, usw. aufgewärmt und fairerweise auch zitiert. Wer sich also schon ein bisserl in die Materie eingelesen hat, erfährt nichts epochal Neues.
Trotzdem finde ich es noch das beste deutschsprachige Buch...
Leider wurde nicht gerade viel Wert auf ein Korrekturlesen gelegt, sodass schon ein paar seltsame grammatikalische Blüten zu finden sind - ausserdem glaube ich, ein paar fachliche Fehler gefunden zu haben, aber die Beurteilung derer überlasse ich lieber den wirklichen Fachleuten.

Fazit: Ich würde es jemanden empfehlen, der noch nie ein Buch über Pokerstrategien gelesen hat. Nicht aber jemanden, der Beispielsweise die beiden Ausgaben von Harrington On Holdem oder ähnliche Bücher schon hinter sich hat...

Hoffe ein bisschen geholfen zu haben.
_________________
felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bacardi82



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 15.12.2006 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Amazon geht Beihofer ja richtig ab... Ist im Moment das mit Abstand meistverkaufte Pokerbuch, hab ich gesehen... Rolling Eyes

Welches Buch war eigentlich bis jetzt erfolgreicher, Kalhamer oder Lauzon??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B@nd!t



Anmeldedatum: 12.10.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 09.02.2007 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bacardi82 hat Folgendes geschrieben:
@ronafix:

Die 140 Seiten sind eng beschrieben und es sind auch kaum Tabellen und oder anderes überflüssiges Füllmaterial vorhanden. Das ist ja gerade das, was mich bei Kalhamer so geärgert hat: 29 € für 300 Seiten. Aber die 300 Seiten sind da netto auch höchstens 150.

Da ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Beihofer (19 €) auf jeden Fall besser.
Er beschreibt auch kurz Limit und Pot-Limit Poker, aber am meisten handelt es sich um NL-Theorien. Mir gefällt besonders, dass die Theorien zu Ende gedacht werden und nicht alles nur angedeutet wird wie sonst leider meistens bei deutschen Pokerbüchern.


Hallo Herr Woischneck,
ich finde es ehrlich gesagt sehr unprofessionell, als Verleger bzw. Mitautor die Werke anderer Autoren in den Schmutz zu ziehen um das eigene Buch zu puschen! Zumal der Pokerpapst nicht grad unfehlbar ist! Das Buch ist eher schlecht zusammengekopiert und der Fehlerteufel läßt grüßen!
_________________
Life is a Game - I'm All In!
B@nd!ts Blog unter www.cardsharks.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lesche



Anmeldedatum: 09.12.2005
Beiträge: 16
Wohnort: Ulm/Vöhringen

BeitragVerfasst am: 19.02.2007 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pokerfreunde,

habe das Buch auch gelesen und bin in der einen oder anderen Situation anderer Meinung als das Buch bzw. der Autor. Gerade im Position Play kann ich das Beispiel von Seite 100 - 101 nicht so stehen lassen.
Für alle:
ich späte, bzw. letzte Position halte Q 10
Flop: 5-9-Q
alle vor mir checken.
Das Buch gibt hier den Tip auch zu checken, was ich in letzter Position niemals machen würde. Ich finde man sollte hier ein Bet von ca. 40% des Pots bringen um die eine oder andere Draw hand zu vertreiben. Bei einem reraise wie hier eventuell angedeutet kann ich ja noch raus ohne extrem hohe Verluste zu haben.
Aber den anderen mit so einer Hand und Treffer eine Free-Card zu geben, halte ich hier für die schlechteste Lösung. Rolling Eyes
Wie steht ihr dazu.
Würde mich über andere Sichtweisen sehr freuen. Very Happy

Gruß an alle und gutes Blatt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Poker Bücher und DVDs Alle Zeiten sind GMT


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.