Das Poker Rakeback Forum von Poker-Tester.com

 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen    RegistrierenRegistrieren    ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin  


Einladung an alle Vereine Berlin, BRD, Europaweit...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Live Poker
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.03.2007 22:22    Titel: Einladung an alle Vereine Berlin, BRD, Europaweit... Antworten mit Zitat

Werte Pokerfreunde,

der Pokerclub Berlin Bad Beat Berlin e.V. freut sich hiermit anderen (nichtkommerziellen)Pokerclubs und Zusammenschlüssen ein Angebot bzw. eine Kooperation zu unterbreiten. Nachdem bereits einige Vereine ihr Interesse bekundet haben, halten wir es für eine hervorragende Idee, in noch größerem Rahmen darauf aufmerksam zu machen, und möglichst viele mit ins Boot zu holen.

Bad Beat Berlin e.V. ist mit aktuell 141 Mitgliedern bestimmt der größte nichtkommerzielle Pokerclub Deutschlands. Wir sind stolz darauf, gerade ohne finanzielle Interessen, Werbung fürs Pokern machen zu können und diverse TV Auftritte zuletzt (2 mal ZDF, einmal Spiegel TV auf DMAX (Wiederholung nächsten Samstag um 13:40), gerade bei Sat1..) bestätigen uns.
Gerade als Hauptstadtclub haben wir natürlich hervorragende Möglichkeiten aber vielleicht daraus resultierend auch eine gewisse Verantwortung. Wo, wenn nicht in Berlin könnte man sehr geeignet erste Treffen abhalten, zumal wir mit dem Safe Berlin über einen Partner verfügen, - einem Club, wo am Wochenende bis zu 1000 Leute tanzen, Berlinale Vip-Events stattfinden... und wir ausreichend Pokertische zur Verfügung gestellt bekommen.



Ganz aktuell veranstalten wir u.a. regelmässige Qualifikationsturniere für das Finale der Offenen Berliner Pokermeisterschaft. Das Finale wird am Sonntag, den 2.12.2007 im Safe Berlin stattfinden und wir haben ca 120 Plätze, wenn nicht mehr.

Gerne wollen wir Euch ein paar Plätze fürs Finale anbieten. Falls Ihr also Lust habt, solch einen Startplatz in Eueren Reihen auszuspielen, und Euch vorstellen könnt, dass SpielerInnen von Euch am 2.12. nach Berlin kommen würden, so meldet Euch bitte! Sicher können wir nicht zuviele Plätze rausgeben, aber wir tun, was wir können und würden uns sehr freuen, Euch kennenzulernen, bzw. uns noch weioter zu vernetzen.

Darüber hinaus könnten wir Anfang/Mitte 2008 ebenfalls im Safe eine Vereins-Vereins-Meister-Deutsche-Meister- oder gar eine Europavereinsmeister ? Veranstaltung anbieten, bzw. vielleicht dazu sogar Vereine aus ganz Europa einladen?

Unsere Lokation ist groß genug, und gerade auch die nichtkommerziellen Vereine sollten möglichst intensiv zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen finden wir..

Poker ohne Einsatz ist sicher kein richtiges Poker, aber bei dem, was unsere Mitglieder und andere Interessierte hier tregelmässig an Einsatz zeigen, ist Geldeinsatz sicherlich kein wirkliches Muss. Gerade auch durch die Fixierung auf rein matierelle Interessen ist Poker häufig genug in Verruf geraten.

Wir zeigen regelmässig, dass gerade unkommerzielle Pokerveranstaltungen ein MEGAERFOLG sind, Poker ist mehr als "Abzocken", und wir freuen uns über jede Antwort und Kooperation. Gemeinsam sind wir noch stärker, bekommen wir noch mehr Gewicht, und gerade durch einen entsprechenden Verbund bzw. eine gemensame Veranstaltung können wir sicher unsere Bedeutung und Seriosität insgesamt weiter heben ohne an Eigenständigkeit einzubüßen.

Wir freuen uns auf Eurere Ideen und Antworten.

pokerclubberlin ät aol.com

Unser Flyer zu der Berliner Pokermeisterschaft 2007:

http://pokerkunst.files.wordpress.com/2007/03/plakat_pokermeisterschaft.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitbull78



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 438
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 26.03.2007 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mich ja bisher immer bedeckt gehalten, was meine Meinung zu "nichkommerziellen" Pokervereinigungen wie z.B. badbeatberlin betrifft. Aber nach diesem post muss ich einfach mal meinen Senf dazu geben.

Also erst mal...LOL!! ---Poker without money --- ?? -- LOL

Was bitteschön ist denn nun die message?? Poker ist ein Strategiespiel und wir wollen uns jetzt alle 5 Stunden an einen Tisch setzen um das herauszufinden? Ich persönlich finds lächerlich. Klar ist Poker ein Strategiespiel, das will ich ja auch garnicht abstreiten, aber beim Pokern gehts ums GELD, MANN!!

Vodoo, denkst Du etwa, nachdem ich 5 Stunden vorm Recher gesessen habe, mir die Dollars nur so um die Ohren geflogen sind, setze ich mich noch mal 5 Stunden in irgendeinen Schuppen, um dann am Ende einen Titel + Plüschteddy zu besitzen??

Alter, pleasy come back to the reality!! Ich habe durchaus Verständnis für Leute, die rein aus Interesse am Spiel pokern, aber ich denke dass hier in diesem Forum 99% andere Motive haben. Und nur mal am Rande bemerkt, es gibt wahrlich bessere und auch anspruchsvollere Strategiespiele als Poker, ohne dabei irgendeins nennen zu müssen.

Was ich Dir und Deinem Verein ja zu Gute halten muss ist, dass ihr in der Tat zur Anerkennung beitragt, das Poker ein Strategiespiel ist. Aber wollen wir doch mal ehrlich sein! Unsere deutschen Profis tun das auf diversen Sendern auch und hat das irgendeinen Nutzen? NEIN!! Denkt Ihr etwa alle, unsere Politiker die das letztendlich entscheiden, haben alle einen an der Klatsche? Denkt Ihr die können nicht nachvollziehen, dass Poker ein Strategiespiel ist?

Junge das sind alles nur rein finanzielle und machpolitische Interessen, die da in der obersten Etage vertreten werden. Und da kann ein kleiner Pokerclub im Zentrum unseres wunderschönen Landes auch nix bewirken....

Aber wenn es darum geht, in einer gemütlichen Runde im safe Berlin (wie auch immer der Laden heißt Cool ) zu pokern, then go on....nothing more!


cheers, Pitbull
_________________
If you look around the table and you can’t spot the fish - IT'S YOU!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26.03.2007 06:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin der absoluten Überzeugung, dass gerade jene, die extra zum Pokern fahren, sich unter der Woche bis spät in die Nacht die Zeit nehmen, konzentriert am Tisch sitzen... OFT wesentlich mehr an Einsatz zeigen, als z.B. einer, der ein 5$ STT mal kurz zockt.

Im Safe Berlin und bei unserem Vereinsabend in Lichtenberg treffen sich nun seit Monaten ca 60-120 Leute zum Pokern.

Wir veranstalten eine offene Berliner Meisterschaft, da gibt es sicher auch was zu gewinnen, aber man muss kein Startgeld bezahlen... - und gerade versuchen wir uns europaweit zu vernetzen.

Wo ist Dein Problem?


Aus meiner Sicht, sind dies genau jene, die das Poker so sehr in Verruf gebracht haben, weil alles was bei ihnen zählt, ist möglichst den anderen viel Kohle abknöpfen. Da mag ja auch eine Bedeutung haben, aber es ist längst nicht alles. Gerade LIVE bieter Poker sehr viel mehr...
_________________
Dealt the loosing hand
No need for jealousy
As our worlds collapse
Who will the saviours be?
Could you stand back and take this all in
Before it’s too late? (Paradise Lost)
http://www.youtube.com/watch?v=ZOGv_yOPA2I
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacks



Anmeldedatum: 28.01.2006
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 26.03.2007 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Pokern ohne $$$$ hat für mich nicht viel mit Skill zu tun. Solange der Bezug zum Geld fehlt wird kein Player das Optimum bringen. Aber ich denke das kann jeder halten wie er will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitbull78



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 438
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 26.03.2007 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hab kein Problem, weder mit Dir noch mit Deinen Aktivitäten oder sonst irgendwas.

Was ich damit sagen wollte ist, dass ich mir durchaus vorstellen kann, in einer "gemütlichen Runde" ein paar freerolls zu zocken. Und durchaus auch mit höchster Konzerntration.
Aber wenn man versucht, Leute anzusprechen, die Tag für Tag um mehr oder weniger viel Geld spielen, sei es online oder auch live, dann halte ich das für etwas ... verzerrt. Oder meinst nicht?

Vielleicht mag ich ja auch falsch liegen, kann auch sein. Ist halt meine persönliche Meinung. Vielleicht treffen sich ja unsere Berliner highroller abends auf ne gemütliche Runde freeroll, kann ich leider nicht beurteilen, aber vielleicht meldet sich ja mal einer hier, der das tatsächlich macht. Smile


Bis dann, Pitbull
_________________
If you look around the table and you can’t spot the fish - IT'S YOU!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bla
Moderator


Anmeldedatum: 09.11.2005
Beiträge: 2047
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 26.03.2007 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Jacks hat Folgendes geschrieben:
Pokern ohne $$$$ hat für mich nicht viel mit Skill zu tun. Solange der Bezug zum Geld fehlt wird kein Player das Optimum bringen. Aber ich denke das kann jeder halten wie er will.


Seltsam, viele Leute behaupten, dass gerade dieser Umstand einsetzen muss-nämlich den Bezug zum Geld verlieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacks



Anmeldedatum: 28.01.2006
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 26.03.2007 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

wer behauptet denn sowas? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.05.2007 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Jacks hat Folgendes geschrieben:
Pokern ohne $$$$ hat für mich nicht viel mit Skill zu tun. Solange der Bezug zum Geld fehlt wird kein Player das Optimum bringen. Aber ich denke das kann jeder halten wie er will.


Poker hat ungemein viel auch mit Disziplin und Selbstkontrolle zu tun.

Wer sich selbst NUR dann im Griff hat, wenn es ihm möglicherweise ansonsten finanziell an den Kragen geht, wer nur dann glaubt, sein bestes Poker spielen zu können -

ich glaube, der hat sehr wenige Ressourcen, überhaupt mal richtig gut Poker spielen zu können.

Es ist doch auch gerade ein wichtiges Ziel, die eigenen Übersprungshandlungen in den Griff zu bekommen.

Deine Argumentation überzeugt mich null. Im Gegenteil. Sie macht mich höchst skeptisch, bezüglich Deinen Möglichkeiten in gewissen Bereichen was dazuzulernen.
_________________
Dealt the loosing hand
No need for jealousy
As our worlds collapse
Who will the saviours be?
Could you stand back and take this all in
Before it’s too late? (Paradise Lost)
http://www.youtube.com/watch?v=ZOGv_yOPA2I
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacks



Anmeldedatum: 28.01.2006
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 11.05.2007 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

vodoo hat Folgendes geschrieben:
Jacks hat Folgendes geschrieben:
Pokern ohne $$$$ hat für mich nicht viel mit Skill zu tun. Solange der Bezug zum Geld fehlt wird kein Player das Optimum bringen. Aber ich denke das kann jeder halten wie er will.


Poker hat ungemein viel auch mit Disziplin und Selbstkontrolle zu tun.

Wer sich selbst NUR dann im Griff hat, wenn es ihm möglicherweise ansonsten finanziell an den Kragen geht, wer nur dann glaubt, sein bestes Poker spielen zu können -

ich glaube, der hat sehr wenige Ressourcen, überhaupt mal richtig gut Poker spielen zu können.

Es ist doch auch gerade ein wichtiges Ziel, die eigenen Übersprungshandlungen in den Griff zu bekommen.

Deine Argumentation überzeugt mich null. Im Gegenteil. Sie macht mich höchst skeptisch, bezüglich Deinen Möglichkeiten in gewissen Bereichen was dazuzulernen.


Nach Fenhir soll man zwar keinen Forentroll füttern, aber ich versuch es trotzdem:

Ich bin immer bereit etwas dazuzulernen was meinen Skill weiterbringt. Nur muss dieses Wissen oder diese Strategie auch gut begründet und für mich nachvollziehbar sein. Ansonsten macht es auch keinen Sinn, da ansonsten die konrekte Handlungsempfehlung fehlt das Wissen (Theorie) auch in die Praxis umzusetzen, sprich zu Geld zu machen.

Und ja, Pokern ist für mich Business und kein Freizeitvergnügen. Da ich neben meinem Studium sonst keinen Job habe muss ich mir eben durch Pokern meinen Lebensstil verdienen. So ensteht eben für mich die maximale Motivation den größtmöglichen Gewinn in meiner knapp bemessen Zeit herauszuholen. Vielleicht hast du ja reiche Eltern und kannst dir daher eine gewisse Verachtung für Geld leisten, vodoo? Ich jedenfalls nicht und solange wird sich auch meine Einstellung dem Spiel gegenüber nicht ändern.

@ Mods: Könnt ihr nicht mal bitte eine Ignorierfunktion/Ignorierliste in naher Zukunft einführen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.05.2007 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe einen interessanten und durchaus einträglichen Beruf und kann für mich selbst und meine Familie sorgen.

Weißt Du, es gibt z.B. Prostituierte, die sich mit Sex ihren Lebensunterhalt verdienen. Wenn die dann zu der Erkenntnis kommen, das Beste am Sex sei das Geld, dann finde ich das sehr traurig.

Ähnlich geht es mir mit Pokerspielern, die Poker nur aus finanziellen Zielen heraus betreiben.

Man verliert dadurch den Blick für sehr viele weitere Möglichkeiten... man ist fixiert, auf eie Art und Weise schränkt man sich selbst unnötig nur ein.
_________________
Dealt the loosing hand
No need for jealousy
As our worlds collapse
Who will the saviours be?
Could you stand back and take this all in
Before it’s too late? (Paradise Lost)
http://www.youtube.com/watch?v=ZOGv_yOPA2I
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitbull78



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 438
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 11.05.2007 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hab jetzt ma kurz überlegt, ob ich jetzt nochmal gaaaanz weit aushole, um Dir den Unterschied zwischen Playmoney und Realmoney zu erklären, das Ergebnis ist NEIN.

Ich freu mich für Dich, das Du einen tollen Beruf hast und alles drumherum schön ist. (Das ist ernst gemeint)

Aber Du kannst Playmoney-Skills nicht mit Realmoney-Skills vergleichen. Ich sagte das schonmal; natürlich ist Poker allgemein ein tolles Spiel und ich selbst setze mich auch gerne mit Kumpels zu einem homagame zusammen. Aber das ist was anderes.

Der psychische Druck, den Du durch das Spielen um Echtgeld erfährst, erfordert definitiv Höchstleistung (sofern man denn winning-player sein will). Das funktioniert nicht mit Playmoney. Und um Höchstleistung erbringen zu können, muss man sich zwangsweise mit Theorie beschäftigen. Mit Theorie meine ich zum einen Strategie-input, Analyse des eigenen Spiels, Analyse der eigenen Psyche während des Spiels (z.B. nach BadBeats), Bankrollmanagment, ...

Zeig mir bitte einen, nur einen, und zwar einen konkreten, realen Playmoney Spieler, der den selben zeitlichen Aufwand betreibt, um sein Spiel zu verbessern, wie ein Realmoney-Player. Danke!

Mit freundlichen Grüßen, Realmoneyplayer Pitbull
_________________
If you look around the table and you can’t spot the fish - IT'S YOU!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacks



Anmeldedatum: 28.01.2006
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 11.05.2007 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

vodoo hat Folgendes geschrieben:

Weißt Du, es gibt z.B. Prostituierte, die sich mit Sex ihren Lebensunterhalt verdienen. Wenn die dann zu der Erkenntnis kommen, das Beste am Sex sei das Geld, dann finde ich das sehr traurig.



Das ist auch eine Form von Business , aber ich glaube zu dem Thema kannst du bedeutend mehr beitragen als irgendjemand anders in diesem Board, oder Vodoo?

Mm nach bist du nichts weiter als eine Attentionw****e. Wann hast du in deinen 212 Beiträgen hier jemals anderen geholfen bei irgendetwas? Ständig müllst du die Diskussionen mit deinem Playmoneygelaber und deinen scheinheiligen Moralvorstellungen zu. Aber zu dem Thema gibt es ja bereits unzählige Threads bei pokertips. Ich hab nur mal exemplarisch zwei rausgesucht:

http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=42686&highlight=vodoo

http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=40742&highlight=vodoo

(beachte hierbei insbesondere die Anleitung zur Vodoo-Anti-Agressions-Lösung von Fenhir- sehr empfehlenswert ! )

Zweifellos gibt es natürlich noch wesentlich mehr solcher Threads. Viel mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht mehr zu sagen. Wenn die Forenchefs in Zukunft (vielleicht) eine Ignorierliste einführen wirst du einen Ehrenplatz darin bekommen, das verspreche ich dir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Razer



Anmeldedatum: 21.03.2006
Beiträge: 869
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: 12.05.2007 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

meiner meinung nach ist es wirklich förderlich, wenn man es nicht als geld sieht, sondern als nichts anderes als chips....

...wurde auch von mehreren profis erwähnt, dass weniger der trieb geld zu vermehren sie zu guten (weltklasse) spielern werden ließ (greenstein zb hat das zum thema cashgames gesagt), sondern die motivation besser zu sein, als der andere.

profispieler sind oft sehr egozentrisch veranlagt und haben diesen "ich bin der beste - und du hast nur glück" killerinstinkt....

d.h. ab einem gewissen level (cashgame), kann man wohl wirklich nur noch bestehen, wenn an den bezug zu geld verloren hat...

allerdings - auf amateurebene - bezweifle ich auch, dass man bei spielgeldturnieren davon ausgehen kann, dass jeder bis zum schluss mit vollem eifer dabei ist.....wenn ich beim turnier mit 234943204K an spielchips am table sitze und die blondine an der bar winkt..hmm...bin ich weg Wink
_________________
http://salzblogger.twoday.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olli



Anmeldedatum: 20.04.2006
Beiträge: 330
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.05.2007 02:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich musste echt erst ne Weile nachdenken was ich jetzt genau schreibe und ich glaub ich versuchs einfach mal ;) :

Ich mach seit vieeeelen Jahren Sport, spiel Fußball seit ich 6 bin, war Berliner Meister im Degenfecht, dies und das und bei all dem ging es eigentlich weniger um Geld als einfach die Motivation zu haben der Beste (bei individuell Sportarten) oder die beste Mannschaft zu sein. Hinter dem ganzen gibts natürlich immer ein generelles, großes Ziel, wie zB ne Berliner Meisterschaft oder jetzt hier in den USA ne Teilnahme an den National Championships mit der Mannschaft. Für all das habe ich und werde ich mir weiterhin den Arsch abarbeiten..Um das ganze jetzt aufs Poker umzulenken. Natürlich hab ich da den Ansporn mich mit anderen zu messen, andere zu besiegen und das tue ich im Endeffekt dadurch, dass ich deren Chips (Geld) bekomme. Beim Fechten musste ich Berliner Meister werden um an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen, da unter die besten 35. kommen um an Weltcups teilzunehmen um mich dort mit den besten der Welt zu messen. Wie mach ich das beim Pokern? Geht nur mit der entsprechenden Bankroll und Geld. Ich kann leider nich durch einfach nur "Spass am Pokern" und hier und da mal n bisschen just for fun das Geld zusammenkriegen um mich mit den besten der Welt messen zu können. Worauf ich hinaus will ist, dass beim Pokern irgendwo beides zählt. Man muss natürlich nicht NUR aufs Geld achten bzw. Pokern um Geld zu verdienen aber wenn man sich mit den besten bzw. mit besseren messen will geht das nur mit Geld und den entsprechend höheren Limits..Der Ansporn und die Motivation muss einfach da sein und das ist in diesem Fall eine Mischung aus Geld und leute "besiegen" zu können.

Ich find voodoos Bemühungen ja auch ehrenhaft und sicher auch schön für die vielen Leute die dann in unserer GRANDIOSEN STADT BERLIN Smile zusammenkommen und "für umme" pokern, aber die haben dann vielleicht auch nicht den Drang mal bei nem $10k Buy-In Turnier mit nem Phil Ivey am Tisch zu sitzen.

Und mal zum "Bezug zu Geld" zurückzukommen..Phil Ivey hat mal gesagt, dass man nur viel und gut gewinnen kann wenn man beim Pokern ABSOLUT den Bezug zu Geld verliert. Das macht auch sinn, denn man kann nicht am 0.50/1 Tisch sitzen und sich denken "Oh scheisse, wenn ich den Bluff jetzt aber verliere, dann kann ich mir meine Bananenration für diesen Monat nicht leisten..."

Alle sollten machen woran sie Spaß haben und dann is gut. Ich spiel weiterhin online für GELD und möglichst VIEL davon Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.05.2007 06:46    Titel: Antworten mit Zitat

Nehmen wir unser Turnier letzten Mittwoch:

Es kommen 116 SpielerInnen, wir spielen mit 2500 Starting Stack, Blindstufen 30 Minuten, Beginn mit 25/50, Erhöhung moderat. Nach 2 Stunden sind noch ca 70% im Turnier. Es geht um 5 Qualifikationsplätze fürs Finale... der Final Table steht um 0 Uhr fest und um 1 Uhr sind tatsächlich die letzten 3 ausgeschieden, haben sich 5 qualifiziert.

Die Teilnahme ist absolut kostenlos. Die Spieler sind dennoch 100% bei der Sache. Tatsächlich ist ein Spieler mit TPTK nach 3 Händen ausgeschieden, er fragt mich um Rat, was er "falsch" gemacht hat und ärgert sich den ganzen Abend, dass er so schnell so viel riskiert hat.

Wo wäre der Unterschied, würden wir 5€ Eintritt nehmen und gäbe es noch einen MP4 Player zu gewinnen?

(Außer, dass vielleicht andere oder noch mehr kommen würden?)

Wer in seiner Freizeit Fußball spielt, muss auc nicht das Ziel haben, Profi zu werden. Wer aber glaubt, Fußball macht NUR noch dann Spaß, wenn er möglichst viel Geld dafür bekommt, der hat aus meiner Sicht ein Problem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Live Poker Alle Zeiten sind GMT


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.