Das Poker Rakeback Forum von Poker-Tester.com

 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen    RegistrierenRegistrieren    ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin  


Satelites für die WSOP
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Online Poker
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
accessfreak



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 20.04.2007 07:10    Titel: Satelites für die WSOP Antworten mit Zitat

Hallo,

bis jetzt spiele ich mit echtem Geld nur bei Betfair die SNGs. Möchte aber mal versuchen, über kleinere MTTs mich für die WSOP zu qualifizieren.

Welchen Anbieter würdet Ihr mir empfehlen? Möchte nicht mehr al $5 pro Turnier bezahlen, wenn möglich noch weniger.

Welcher Anbieter ist Eurer Meinung nach überhaupt der beste für Onlinespieler?

Welcher Anbieter hat die besten SNGs? (Cashgame mag ich überhaupt nicht mehr)

thx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sayoboy



Anmeldedatum: 22.03.2006
Beiträge: 659

BeitragVerfasst am: 20.04.2007 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo accessfreak,

die besten Quali-Turniere für die WSOP gibt es bei Pokerstars, mit kleinen Abstrichen auch bei Party-Poker und auch Celeb ist nicht zu vergessen. Pokerstars jedoch mit Abstand weit vorne würde ich sagen.

Wenn Du Dich jedoch mit 5 Dollar Einsatz qualifizieren willst, so wird dies brutal schwer. Jede 10.000 Dollar geben glaube ich einen Platz, d. h. wenn Du es mit 5 Dollar Einsatz versuchst ist dies jeder 2000.te. Bei einem Teilnehmerfeld von 4000 Spielern wären das 2 Startplätze und einen davon zu bekommen ist nahezu unmöglich.

Vielleicht versuchen durch ein 5 Dollar-Turnier auf die nächste Stufe aufzuspringen (z. b. vom Daily zum Weekly, Celeb), aber auch da muss man dann eben mehrere Runden überstehen, um sich zu qualifzieren. Ist im allgemeinen sehr schwer. Selbst bei 50er Buy-In ist es nur jeder 200.te der es schafft...

Wünsche Dir aber viel Erfolg.

Gruß

Sayoboy
_________________
Sayoboys Pokernews - http://www.sayoboy.blogspot.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
batista772



Anmeldedatum: 10.08.2006
Beiträge: 21
Wohnort: lauenburg

BeitragVerfasst am: 20.04.2007 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab bei titan nur ein 15$ sat gespielt.
War allerdings ein re buy tunier. aber mit nur 27 spielern war es leicht zu gewinnen. jetzt spiele ich am sonntag das super sat mit. Im moment sind es 3 plätze für dsas WSOP maonevent.
_________________
Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen
bin blond :d
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Göpfi



Anmeldedatum: 29.03.2006
Beiträge: 990
Wohnort: Stadtlauringen

BeitragVerfasst am: 21.04.2007 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Full Tilt Poker gibts auch sehr viele WSOP Seats.
Auch für kleinere Geldbeutel. Schaus dir mal an Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
accessfreak



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 23.04.2007 05:08    Titel: Antworten mit Zitat

vielen Dank erstmal, werds mir ansehen. Jetzt aber zu einem anderen Problem:

Habe am Wochenende fleissig 6er/9er SNGs auf Betfair gespielt und bin zu 80% ITM gewesen. Bei 4 Spielen war ich im HU und bin jedesmal nur 2. geworden, das hat mich massiv geärgert.

Die Frage ist nur, was habe ich falsch gemacht?

Einmal war ich absoluter Chipleader und hatte 12522 und mein Gegner 978 und ich hab noch verloren. Auf einmal hatte der Hände, da wirfst Du Dich weg - nur Monsterhände.

In allen HU lief es wie folgt ab:

1. Wenn ich im SB war und absolut nichts hatte - FOLD
2. Wenn ich im SB war und einigermaßen etwas hatte - CALL - meist kam das Raise vom Gegner und ich warf weg.
3. Egal ob SB oder BB, wenn ich im Flop nichts hatte, habe ich nur gecallt. Das hat der Gegner gerochen und geraised, also war ich raus. Wenn ich im Flop nichts treffe, calle ich ein Raise grundsätzlich nicht - wird sonst zu teuer.
4. Hatte ich im Flop was getroffen, machte ich ein Raise und bekam prompt das Reraise.

Was habe ich bei der HU-Strategie falsch gemacht?

Dafür, das ich erst seit Anfang Januar pokere, spiele ich glaube ich nicht schlecht, aber irgendwas fehlt noch.

Wäre für kleine Tips dankbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deadkasperhauser



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 23.04.2007 06:58    Titel: Antworten mit Zitat

im HU musst du viel agressiver spielen, als du es normalerweise tun würdest.
Wenn er lowstack ist und du hast den klaren chipvorteil musst du ihn rumschubsen wie es nur geht, wenn du "einigermaßen" was hast, wie du es nennst, dann fackel nich lange und schieb deinen gegner all-in.
Denn wenn du als erstest handelst braucht dein gegner um einiges bessere karten, als du hast, um zu callen.
Dein gegner hat es genau richtig gemacht, er hat aggressiv gespielt und jede vermeintliche schwäche von dir ausgenutzt.
Wenn du am flop was triffst, dann ist das nicht zu verachten, mit midpair/toppair kannst du grundsätzlich das all-in des gegners callen. ( Ausser er ist sehr defensiv und spielt nur wenige haende, aber das merkst du ja recht schnell )
Wenn der gegner aus dem sb nur called, dann trau dich auch mal einfach mit any2 zu raisen, wenn er dich mit nem monster traped, gib ihm ne spielernotiz und das nächste mal weißt du das er zu sowas fähig ist. Machen aber nicht viele im micro bereich der sngos.
fazit -> spiel viel aggressiver, raise mehr un nutz jede schwäche des gegners, wie man so schön sagt, im Headsup spielst du deinen gegner, nicht deine karten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
accessfreak



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 23.04.2007 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

super, danke - das ist genau die Anleitung die ich brauche. Werde es beim nächsten Mal testen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitbull78



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 438
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 23.04.2007 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab da meine ganz eigene Strategie, die komischerweise auch funktioniert.
Im Moment Spiel ich gar keine Sng's, so dass ich folglich auch wenige HU spiele, hehe. Allerdings gab es eine Zeit, in der ich so 15 - 20 STT pro Tag gespielt habe, d.h. meine Ergebnisse basieren auf einer aussagekräftigen samplesize.

Ich komm zu ca. 45 -50% ITM und wenn ich im HU stehe gewinne ich 75%, egal wie mein Stack zu Beginn des HU ausschaut.

Wo ich bei 3 Leuten noch auf aggro mache, besonders als chipleader sehr wichtig, so fahre ich im HU sofort 2 Gänge runter und änder meinen Stil.

Preflop wird außschließlich nur noch gecallt. Ziel ist es, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und dem Gegner mein Spiel aufzudrücken, um so jeden Flop für einen BB sehen zu können. Vermutlich lässt sich der Gegner zu Anfang nicht darauf ein, egal. Da muss man konsequent sein und bei eíner vernünftigen Hand sofort ein reraise reinfeuern, dann wird er auch nur noch callen. Und so kann man langsam aber sicher seinen Stack ausbauen, und setzt ihn dann mit der passenden Hand allin.

Warum ich so spiel will ich auch erklären. Dieser aggro Stil im HU funktioniert, will ich garnicht abstreiten. Aber bei mir hat sich dieser Stil so entwickelt, weil ich wissen wollte, welcher Hand mein Gegner hat. 'Hat er was Gutes oder eher Schrott. Wenn ich ihn allin setze, dann will ich danach aufstehen und mir eine rauchen gehen und nicht auf irgendeinen schönen Turn oder River zu "hoffen".

Natürlich funzt das nicht, wenn man zu Beginn eh nur noch 2 BB hat, is klar. Dann halt 2x aufdoppeln versuchen. Ansonsten zu den anderen 25% verbuchen Cool Auch bei manchen Anbietern gehts nicht, da die blind-Struktur besch***** ist. Da muss man dann halt wieder diese donkeyraise allin Taktik fahren, geht auch.

Nur zur Info, so spiel ich auf einem Niveau von $3STT - $10 STT, hauptsächlich aber cashgame. Also wenn Dir die aggro Strategie eher zusagt, dann mach auf jeden Fall das, was Dir eher liegt. Funzt aber beides.


Grüße, Pitbull
_________________
If you look around the table and you can’t spot the fish - IT'S YOU!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
accessfreak



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 24.04.2007 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern habe ich mal versucht, die Tipps umzusetzen – leider bin ich nicht ins HU gekommen, habe aber insgesamt agressiver gespielt.

Erste Hand: 66 – raise, einer geht preflop all-in, ich calle ihn und treffe auf dem Flop die dritte 6. Er hatte AA und war somit raus. Dann hatte ich noch 2 Sets hintereinander und hatte mich innerhalb von 3 Händen von 1500 auf knapp 4000 hochgespielt.
Ab dem Zeitpunkt war ich dann absolut carddead, bis wir nur noch zu dritt waren und ich nur noch 1700 Chips hatte. Dann ging es wieder etwas nach oben bis 2600.
Dann habe ich mit ATs geraised und auf dem Flop mit 88T TwoPair getroffen. Ohne lang zu überlegen, bin ich all-in gegangen. Der Chipleader hatte ca. 3600 Chips, hat lange überlegt und mich dann gecallt. Er hatte die dritte 8, Turn und River kam nichts mehr für mich – aus.

Wie hättet Ihr die Hand gespielt? Würde mich echt interessieren.

Wie soll man überhaupt damit umgehen, wenn auf dem Board ein Paar liegt? Nur callen oder den anderen signalisieren, das man selbst die dritte Karte zum Set hat?

Momentan bin ich bei 25% ITM, d.h. ich habe weniger Geld eingenommen, als Buy-in bezahlt – aber das wird schon.

Einer schrieb, das bei PokerStars die besten SNGs gibt, aber das kann ja wohl nicht PokerStars.de sein, oder? Eher PokerStars.com

Erstmal bleibe ich bei Betfair, bis ich dort im Plus bin – dann werde ich mal Stars testen.

Noch eine blöde Frage: was ist aggro???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadow
Moderator


Anmeldedatum: 14.10.2005
Beiträge: 497
Wohnort: Unterhaching

BeitragVerfasst am: 24.04.2007 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Erste Hand: 66 – raise


Also wenn Du in MP oder LP warst o.k. Sonst zu aggressiv

Zitat:
einer geht preflop all-in, ich calle ihn und treffe auf dem Flop die dritte 6.


Ouch! Erste Hand? So oder so, ein call mit 66 auf ein pre-flop all-in ist viel zu aggressiv (Es sei denn Du wärst extrem shortstacked). Das Du die 6 triffst war pures Glück und für den anderen ein übler Bad Beat.

Ich hätte an der Stelle (auch wenn's schwer fällt) ALLES außer KK weggeworfen. Und selbst mit KK zu callen wäre schon ein "mutiger" move in so einer Situation.

Was anderes wäre es, wenn er ein re-raise gemacht hätte. Dann wäre es ein guter Call gewesen, da Du Dir ziemlich sicher sein kannst AA,KK (bzw. ein sehr hohes PP, max. AK) als Gegner zu haben. Wenn Du dann Dein Set triffst muß er bluten (nur nicht zu hoch ansetzen!). Denn wenn Du ihn auf ein PP setzt ist die Flushgefahr und selbst die Straightgefahr für die meisetn Boardkombinationen gering.


Zitat:
Dann habe ich mit ATs geraised und auf dem Flop mit 88T TwoPair getroffen. Ohne lang zu überlegen, bin ich all-in gegangen. Der Chipleader hatte ca. 3600 Chips, hat lange überlegt und mich dann gecallt. Er hatte die dritte 8, Turn und River kam nichts mehr für mich – aus.


Bitte immer dazuschreiben aus welcher Position Du geraised hast bzw. gecalled wurdest. Sonst fehlen wichtige Informationen!

Ein Paired Board bietet natürlich immer zwei Risiken: Der Gegner hat ein Set oder noch schlimmer ein Full House. Dementsprechend ist der Wert von Two Pair auf so einem Board immer reduziert. Ob Du ihm jetzt das Set oder FullHouse glaubst ist situationsabhängig. Dein Gegner hat lange überlegt ... er hat mit Sicherheit TT bei Dir in betracht gezogen. Dann aber entscheiden, daß Du so ein Monster weniger aggressiv spielen würdest und ist damit zu der Erkenntnis gekommen, daß sein Set gut ist. Damit dürfte die Frage beantwortet sein ob Dein Spielzug gut war. Wink

Also aus Deinen Beschreibungen lese ich heraus, daß Du noch schwächen in den Bereichen "Selektive Aggression" und "Position" hast. Für Turniere ist hier "Harrington on Hold'em" zu empfehlen. Dann klappts auch mit den ITM-Stats. Smile

Grüße
Shadow
_________________
Shadow's Poker Blog
Shadow bei Twitter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Pitbull78



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 438
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 24.04.2007 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

accessfreak hat Folgendes geschrieben:

Noch eine blöde Frage: was ist aggro???


aggro = umgangsspr. für aggressiv.
_________________
If you look around the table and you can’t spot the fish - IT'S YOU!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
accessfreak



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 25.04.2007 05:05    Titel: Antworten mit Zitat

danke Shadow für Deine gute Anaylse, auch Pitbull sei Dank. Ich bin ein gelehriger Schüler (wenn auch mit 46 zu alt für die Schule) und habe gestern versucht, das alles so umzusetzen. Habe ein 9er SNG auf Betfair gespielt und gewonnen.

Mitten im Spiel war ich kurz Chipleader und dann wieder carddead. Im HU hatte ich grad noch 1800 Chips, dann aber einen unglaublichen Run.

Alles richtig gemacht und den Gegner richtig gespielt. So macht Pokern Spaß.

Achja, Harrington wollte ich mir schon besorgen, nirgends gibt es die deutsche Ausgabe.

Hat jemand einen Tip, wo es sicher noch Exemplare gibt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitbull78



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 438
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 25.04.2007 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo accessfreak,

entweder gehst Du ganz normal den Weg über Amazon:
http://www.amazon.de/Harrington-Holdem-Expertenstrategie-No-Limit-Turniere-Band/dp/3981154304/

Oder Du kaufst es Dir in diesem online Shop, da findest Du dann gleich beide Bücher:
http://www.pokerbooks.de/cms/output/out.php?


Bis dann, Pitbull
_________________
If you look around the table and you can’t spot the fish - IT'S YOU!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thecortster
Moderator


Anmeldedatum: 05.09.2005
Beiträge: 1611
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.04.2007 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

accessfreak hat Folgendes geschrieben:
Achja, Harrington wollte ich mir schon besorgen, nirgends gibt es die deutsche Ausgabe.

Probier es bei http://www.pokerbooks.de/
_________________
http://www.cortkm.com/blog/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
accessfreak



Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 25.04.2007 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

danke, versuche ich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Online Poker Alle Zeiten sind GMT


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.