Das Poker Rakeback Forum von Poker-Tester.com

 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen    RegistrierenRegistrieren    ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin  


TV Programm TIPP Heute 22.45 Uhr Sat 1!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Online Poker
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17.08.2008 07:10    Titel: TV Programm TIPP Heute 22.45 Uhr Sat 1! Antworten mit Zitat

Heute Abend lohnt es endlich mal wieder TV zu schauen: das hochseriöse Sat1 Magazin Planetopia hat ein ganz neues Phänomen entdeckt, über das man beríchten möchte: Neben den Themen:
"Neue Erfolge bei Stottertherapie" und "Sommergewitter Blitzschläge gefährden Sportler und Fußgänger" u.a. gibt es ab 22:45 Uhr auf Sat 1 einen Bericht über richtiges Online-Poker und mehr. Die Ankündigung lässt eher wenig Gutes vermuten, aber entsprechend ist ja auch das Image unseres geliebten Spiels bei unseren Politikern, und gerade auch, um deren Argumente erst darzulegen, und dann aufzuzeigen, was man alles Großartiges tun kann, hat sich Sat1 ganz bestimmt nur diesem Thema verschrieben. Schließlich sind wir hier nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen. "Die Welt von heute auf dem Weg nach morgen" ist das Motto der Sendung und was könnte dieses "morgen" bedeuten, ohne einen weiterhin häufigen und sinnvollen Umgang mit Online-Poker? :-) Nur das mit dem "modernen" Menschen nutet etwas altertümlich an ;-)

Wer die Sendung verpasst oder nicht genug davon bekommen kann, der findet hier Hilfe:

http://www.planetopia.de/archiv/2008/planetopia/08_17/4_auswahl.html

Man sieht sich...

PLANETOPIA - Das Wissensmagazin mit Kim Adler

Sonntags um 22.45 in Sat.1

Packende Stories, faszinierende Bilder und spannende Informationen·PLANETOPIA: Die Welt von heute auf dem Weg nach morgen!

Menschen stellen Fragen – wollen ihre Welt verstehen: PLANETOPIA gibt Antworten und bietet Entscheidungshilfen.

Der moderne Mensch steht in der Brandung einer komplexen Welt, umtost von Informationsfluten, wie er sie nie zuvor erlebt hat. Menschen sorgen sich um die täglichen Risiken in der Hightech-Gesellschaft. Sie haben Angst um ihre Gesundheit, suchen Entscheidungshilfen im Dschungel der Warenwelt oder sorgen sich um die drohende Zerstörung unseres Planeten.

PLANETOPIA ist ein populäres Wissensmagazin: aktuell, informativ und unterhaltend.
Jeden Sonntag um 22.45 Uhr führt Kim Adler durch die aufregende Welt des modernen Lebens, präsentiert Fakten aus Forschung und Technik und zeigt die Beweggründe hinter den Schlagzeilen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gerlihard
Phil Hellmuth Wannabe


Anmeldedatum: 18.09.2005
Beiträge: 1974
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.08.2008 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, freu mich schon drauf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17.08.2008 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

gerlihard hat Folgendes geschrieben:
Danke, freu mich schon drauf!


Super, da sind wir ja schon zu zweit! Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.08.2008 04:02    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich fand es wenig differenziert und fast ähnlich schwach wie der Bericht zuvor, wo gewarnt wurde, dass Blitze sehr gesundheitsschädlich sein können, wenn sie im eigenen Kopf einschlagen. Zugegeben: es gibt Menschen, die schaden sich offensichtlich selbst.

Dabei fand ich war gar nicht so einfach zu unterscheiden, welcher der Protagonisten, da offensichtlich den größeren Schaden hat:

der Jammerlappen von Pokerspieler, der regelmässig vergleichsweise mit Domestos gurgelt, aber sich beklagt, dass es danach im Hals kratzt; der Psychiater, der keinen spannenderen Beruf gefunden hat, als sich so ein Gewäsch anzuhören und dazu noch Magneten an den Kopf seiner Geldquellen hält (immerhin hat er sich mit ihm geboxt, irgendwie muss die Aggression ja raus). Bei diesem vodoo ist sicher wohl eh Hopfen und Malz verloren, nur "Aufsicht" macht der ganz bestimmt nicht, als "Boss" bei BBB. Und dann gab es da noch den Regisseur, der vor dem Computerbildschirm massenhaft Chips und Karten hat verteilt?!

Es gibt immer Menschen, die sich offensichtlich selbst schaden. Ähm Moment, kann man das so wie dargestellt? Kann man sich denn BEWUSST selbst schaden? Ich glaube nein! Egal was man tut: man glaubt in dem Moment, dass es noch das Beste sei, und selbst der Selbstmörder glaubt doch, das sei eben jetzt das Beste:



Hinterher zu jammern, das ist leicht und feige zugleich. Statt sich der eigenen Verantwortung zu stellen, aus der eigenen Verrücktheit zu lernen, schiebt hier einer seine Dummheiten auf die Veranstalter. Ist er ein Kind? Was hätte es ihm geholfen, wäre online sein Alter besser geprüft worden?

Klar: Sucht ist ein Problem. Oder aber eine merkwürdige Lösung für ganz andere Probleme, über die man nicht sprechen will/kann?

Annette15 hat doch mit 15 online schon die Grundlagen für ihre Klasse gelegt. War das falsch? Statt über die Dummheit zu meckern, sollte man lieber zeigen, dass man es besser machen kann. Verantwortlich mit sich und anderen umgeht! Niemand etwas wegnehmen versuchen, OHNE ihm dabei was Besseres zu geben!

Und wahrlich: Online Poker finde ich hin und wieder klasse! Nur übertreiben sollte man es nicht. Aber das ist beim Barolo auch nicht anders.



Darüber hinaus: was soll man machen, wenn man gefragt wird, ob man sich hier äußern will, es aber schon feststand, dass "Suchtkranker" und Psychiater abgedreht, das Thema festgelegt waren? Ich habe gut eine Stunde lang Interview gegeben und bei jedem Satz versucht, so zu formulieren, dass es differenziert bleibt. Zudem sind wir eben BBB wobei sicher die meisten von uns sehr verantwortungsbewußt auch online spielen und bei BBB einfach die Chance nutzen, richtiges Turnierpoker mir prima Strukturen live zu spielen.

Onlinepoker ist jedoch im Vergleich zu Live Poker eben wie Online Sex zu Live Sex!

Klar gibt es Leute, die gut von Onlinesex leben... aber was macht mehr Spaß...?!



Seh schon, am besten man macht gleich alles selbst und das wird sich in Zukunft eben auch aufs Fernsehen beziehen müssen.



Keep Watching! :-) :-)



Mit Verweis auf den grandiosen Artikel von Herrn Haller hatte ich vorab den verantwortlichen Redakteur noch über bestimmte Sichtweisen schriftlich aufzuklären versucht: (viel geholfen hats wohl nicht)

http://www.pokerolymp.de/articles/show/news/5080/Hallers+Welt-+Velden+und+Las+Vegas+-+Eine+Zeitreise



Es gibt Menschen, die sind dem Glücksspiel hilflos verfallen. Schon Dostojewskij hat ausführlichst davon berichtet und manch Psychoanalytiker mag es entweder für schlicht “charakterschwach” halten oder aber für ein noch grundsätzlicheres Problem. Mag es auch vor allem selbsternannte “Suchttherapeuten” geben, die armseelig wie sie doch sind, keine andere Berufung für sich erkennen konnten und nun mit der Vermietung ihrer Ohren und Mittagsschlafenszeit ihre Brötchen sich zu verdienen suchen. Meinen vollsten Respekt für all diejenigen, die zu ihrer Sucht und Schwäche stehen und nicht auch noch waschlappenartig irgendwelche Therapietaschentücher vollheulen, um letztendlich ja doch nur bei nächster Gelegenheit wieder den große Wurf zu wagen. Einmal Spieler – immer Spieler und es mag eine afrikanische Fuballmannschaft eines Tages Fußballweltmeister werden: ein Spieler, der seine Spielsucht überwindet muss entweder an Alzheimer erkranken, oder er wird wohl ein Leben lang weiter vom großen Triumpf und dem ergriffenen Schluchzen seiner Mama träumen - Poker als narzistischer Versuch: und schon ist es wieder einmal für einen kurzen Augenblick da: das so schmerzlich fragile gute Gefühl für sich selbst. Andere haben da sicher weniger Probleme, aber die spielen dann vielleicht auch weniger Poker oder Roulette, sondern und vielleicht mehr Klavier, sind glücklich verheiratet und halten Polygamie für unreifen Unfug.

Die Welt ist facettenreich bunt und genau so mag sie auch bleiben.



Ich glaube “Spielsucht” ist MEIST eine oberflächliche Schublade, wie so viele und es gibt sehr viele auch sehr unterschiedliche Möglichkeiten, das zu betrachten.

Genau wie bei Alkoholsucht (da endet dann aber schon wieder der Vergleich) KÖNNTE man es z.B. als ein mehr oder weniger misslungener Versuch einer “Selbsttherapie” betrachten?! Probleme sind Lösungen für ganz andere Pobleme, “Plomben”, damit ganz andere Gefühle einen nicht zu sehr verunsichern oder quälen.

Selbstverständlich gibt es Entwicklung und ich würde die niemand absprechen wollen. Eher ist es vielleicht die Frage, in welcher Beziehung! hier wirklich eine behandlungswürdige Krankheit in der Form vorliegt, dass es für viele nicht mehr oder weniger eine Art Spiel und Provokation ihrer Umwelt darstellt – eine Art “pathologische” bzw. besser sehr individuelle Beziehungsgestaltung.

Ich glaube, man macht es sich oft viel zu einfach von Spielsucht, einer Therapie und dann der “Heilung” zu sprechen. Spielsucht ist nicht wie TBC wo es wohl einen Erreger gibt und entsprechende Medikamente. “Spielsucht” ist wohl eher auch eine Form von Beziehungsgestaltung zu sich und Welt.

Recht bestimmte Phantasien über die Bedeutung von Geld, Frauen, Partnerschaft, Freundschaft, Lebensfreude, Glück… kommen da wohl oft in einer recht typischen oder “verwandten” Art zusammen.

Nein es gibt keinen Erreger und auch das Pokerspiel in seiner ganzen Faszination ist nicht schuld. Es sind die Persönlichkeiten selbst, die so sind, und wer könnte sich therapeutisch anmassen, da groß was zu verändern? Die “Therapie” solcher “Therapeuten” mag man als die eigentliche Krankheit betrachten, deren Heilung sie selbst auch für sich propagieren. Einmal Psychologe – immer Psychologe und eher findet noch ein passionierter Spieler eine ganz andere Leidenschaft und läßt das Spiel, als dass ein Psychologe sein Metier überwindet




--------------------------------------------------------------------------------

Definition Sucht
Zusammenfassend kann Sucht – ob mit oder ohne Drogen – definiert werden als unabweisbares Verlangen nach einem bestimmten Gefühls- Erlebnis- oder Bewusstseinszustand. Das Ziel von süchtigem Verhalten ist entweder, Lustgefühle herbeizuführen und/oder Unlustgefühle (Unruhe, Trauer, Wut etc.) zu vermeiden. Suchtursachen sind im Zusammenwirken der Faktoren Mensch, Gesellschaft und Suchtmittel zu beschreiben. Individueller Hintergrund ist eine Autonomiestörung, die als Selbstwertschwäche deutlich wird. Um von Suchtverhalten zu sprechen müssen die vier Merkmale Wiederholungszwang, Dosissteigerung, physische oder psychische Abhängigkeit und Entzugserscheinungen klar ausgeprägt sein.

Suchtverhalten entwickelt sich innerhalb einer Phase der Gewöhnung. Schwächere Ausprägungen des Suchtverhaltens können mit dem Begriff des kompensatorischen Verhaltens beschrieben werden: „Kompensatorisch nennen wir ein Verhalten, wenn es nicht (vorrangig) den Zwecken dient, denen das gleiche Verhalten normalerweise gewidmet ist, sondern Defizite kompensieren soll, die aus dem Nicht-Lösen ganz anderer Probleme entstanden sind. Suchtverhalten liegt vor, wenn eine Person regelmäßig nach den Lustempfindungen strebt, die die Kompensation mit sich bringt“ (Scherhorn, Reisch und Raab, 1996, S. 4). Ob ein Verhalten als Suchtverhalten eingestuft wird, hat auch immer etwas mit gesellschaftlicher Normierung zu tun. Insofern ist Sucht das Verfehlen der gesellschaftlichen Norm der Selbstkontrolle in Verbindung mit psychotropen Substanzen oder Verhaltensweisen (vgl. Degkwitz, 2002, S. 2Cool.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
susch



Anmeldedatum: 22.09.2005
Beiträge: 739
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: 18.08.2008 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

ähm....

irgendwie liest sich der letzte beitrag von voodoo wie ein stephen king buch.

total unscheinbar, trocken und aggresiv zugleich.

doch hinter dem autor steckt eine total angerannte person.

und nein, pinky, ich süchtle nicht mehr, dieses online-poker verliert nämlich seinen reiz, bei mir nach 3-4 jahren. viele meiner kollegen ergings-ergehts gleich.

dieser "trend", namens "online-poker", ist gerade am versiechen. und dein heissgeliebtes live poker wird leider auch an aktualität wieder verlieren.

und dabei ist es nicht hilfreicher, gummibären als stack zu vergewaltigen.

ich glaube, das viele leute wieder zu ihrem alten "sport" zurückkehren. so wie ich zum beispiel. pauke wieder täglich schachbücher.

ein kollege ist wieder auf backgammon turnieren auf der ganzen welt. ich glaube pinky, sogar du kannst den karren nicht mehr vorm absaufen retten...

grüsse,

A. Hitzkopf
_________________
http://salzblogger.twoday.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vodoo



Anmeldedatum: 27.02.2006
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.08.2008 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Weiste, es gibt tatsächlich noch mehr als Poker. Und Du hast ganz Recht: es gibt noch zwei hervorragende andere Spiele, die man Headsup gegeneinander spielt: Auge in Auge - Mann gegen Mann.

Backgammon und Schach. Und genau aus diesem Grunde -dem möglichst weiten Blick über den eigenen Tellerrand hinaus- gibt es bei uns ein Event der Extraklasse:

www.masterofgames.de

Und wenn alles klappt, dann dieses Jahr schon wesentlich größer und noch intensiver.

Schon letztes Jahr haben ehwemalige Deutsche Sxchachjugendmeister und Berliner Schachmeister bei uns mitgespielt, und trotz Schwächen beim Backgammon konnte ich mit einigem Glück beim Schach! das Event abräumen.

Dieses Jahr wird es sicher wesentlich schwerer...

Auch dank dem TV Beitrag von gestern war es übrigens heute bei BBB fast "ausverkauft". Immerhin scheint der Beitrag einigen gefallen zu haben. Mir war er zu oberflächlich und undifferenziert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Poker-Tester.com Foren-Übersicht » Online Poker Alle Zeiten sind GMT


Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.